Ein Tocherunternehmen der Fraport AG
FraSec Fraport Security Services GmbH
Aktuelle Stellenangebote am Flughafen
  • DE
 
Stellenausschreibung FraSec
Wir suchen Sie!

16 Euro als Luftsicherheitsassistent (m/w) § 5 LuftSiG am Frankfurter Flughafen

80 - 140 Stunden pro Monat

 
 
FraSec Fraport Security Services GmbH ist als hundertprozentiges Tochterunternehmen der Fraport AG mit rund 3.600 Beschäftigten und Hauptsitz in Frankfurt am Main eines der größten Sicherheitsunternehmen an Flughäfen in Deutschland. Ziel der FraSec ist es, die Marktstellung im Bereich der Sicherheits- und Servicedienstleistungen weiter auszubauen. So ist FraSec seit 2014 auch am Flughafen Stuttgart, seit 2017 an den Berliner Flughäfen und seit 2018 am Airport Köln Bonn tätig.
 
 


Aufgaben:
  • Passagierkontrolle
  • Handgepäckkontrolle
  • Überwachung und Durchsuchung von Sicherheitsbereichen
  • Kompetenter Umgang mit Menschen aus aller Welt 

Leistungen:
  • Tariflicher Stundenlohn (16 Euro)
  • Steuerfreier Schichtzuschlag (15% Nacht, 40% Sonntag und 100% Feiertag)
  • Job-Ticket auch zur privaten Nutzung ( Jahresticket)
  • Tariflicher Urlaub
  • Prämien- und Jubiläumsleistungen und Zuschuss zur Altersvorsorge
  • Aufstiegsmöglichkeiten
  • Vergünstigtes Tanken an der Flughafen- Tankstelle
  • Vergünstigte Einkaufsmöglichkeiten am Flughafen
  • Vergünstigte Konditionen in unseren Betriebskantinen


Anforderungsprofil:
  • Abgeschlossene Berufsausbildung oder gleichwertiger Bildungsstand
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Grundkenntnisse in Englisch
  • Bereitschaft zum Schichtdienst
  • Zuverlässigkeitsüberprüfung (keine Vorstrafen)
  • Gesundheitliche Eignung ( z.B. keine Rot-Grün-Sehschwäche)
  • Führerschein Klasse B / 3
 

Einstellungsverfahren:
Erfolgreicher Teilnahme am Auswahlverfahren und Abschluss der betriebsinternen Schulung bei FraSec zur Luftsicherheitsassistentin bzw. -Assistenten.Die Einstellung erfolgt nach bestandener Prüfung zur Luftsicherheitsassistentin bzw. -assistenten gemäß § 5 Luftsicherheitsgesetz. Die Prüfung sowie die Beleihung erfolgen durch die Bundespolizei.

Kontakt:
Tel. +49 (0) 69 690 30153